• 22. November 2019, 12:08:04

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: #PrayForKyoani  (Gelesen 116 mal)

Makoto Tachibana

  • Kapitän
  • Schwimmanfänger

  • Offline
  • *****
  • Orca

  • 199
  • Geschlecht:   Weiblich
    • 🐬Iwatobi-Fanclub.de🐬
#PrayForKyoani
« am: 18. Juli 2019, 18:04:54 »
Viele wissen sicher schon von der furchtbaren Nachricht. Es gab um ca. 10:30 Uhr Ortszeit im Kyoto Animation Studio in Kyoto einen Brandanschlag, bei dem bis jetzt über 30 Menschen gestorben sind. Auf Twitter haben schon hundertausende Menschen ihre Trauer getweetet und dem Animationsstudio, deren lebenden und verstorbenen Mitarbeitern und deren Familien Kraft zugesprochen und geschenkt.

Wer mitmachen möchte, kann dies unter dem Hashtag #PrayForKyoani tun.

Hier ist noch ein Banner, den Haruka extra gemacht hat, um den Menschen dort zu gedenken und Kraft zu schenken.

 

Otakumom

  • Schwimmanfänger

  • Offline
  • *****

  • 73
  • Geschlecht:   Weiblich
Re: #PrayForKyoani
« Antwort #1 am: 18. Juli 2019, 23:56:40 »
Schrecklich was da geschehen ist. Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien.
 

Makoto Tachibana

  • Kapitän
  • Schwimmanfänger

  • Offline
  • *****
  • Orca

  • 199
  • Geschlecht:   Weiblich
    • 🐬Iwatobi-Fanclub.de🐬
Re: #PrayForKyoani
« Antwort #2 am: 20. Juli 2019, 19:40:04 »
Jetzt ist endlich herausgekommen, wieso der 41-jährige Mann diese grausame Tat begangen hat. Laut Medien fühlte er sich von der Firma betrogen.

Quelle + mehr Infos: [news.de] Brandanschlag in Kyoto, Japan: Brandanschlag - Weil er sich betrogen fühlte tötete er 33 Menschen

Am gleichen Tag des Anschlags ist ein Video herausgekommen, das den Menschen im Augenblick viel Trost spendet. Der Song bzw. das Musikvideo ist von RADWIMPS und heißt "Ai ni deki­ru koto wa mada aru kai" ("Kann die Lie­be noch etwas aus­rich­ten?"). Laut Artikel sollte der Song eigentlich für ein fröhliches Ereignis sein. Ich teile mit euch mal das Video und die Quelle des Artikels.



Quelle: [asienspiegel.ch] Kyo­Ani: Ein Song spen­det Trost nach dem Brandanschlag
 

Otakumom

  • Schwimmanfänger

  • Offline
  • *****

  • 73
  • Geschlecht:   Weiblich
Re: #PrayForKyoani
« Antwort #3 am: 21. Juli 2019, 14:18:38 »
Es gibt niemals einen plausiblen Grund für eine solche Gräultat.
 


Wer ist online

User, die das Thema seit den letzten 15 Minuten anschauen:
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Board.
 

Forum

Impressum Regeln Credits Hilfe Datenschutzerklärung

Homepage

Galerie Umfragen Über Iwatobi FC Iwatobi FC.de

Netzwerke

Facebook Twitter Instagram